Österreich liest 2012

 Bereits zum siebten Mal wurde von der Österreich-Bibliothek Shkodra die Veranstaltung „Treffpunkt Kultur – Österreich liest“ organisiert; auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit dem Institut für Germanistik der Universität Shkodra, der Österreichischen Botschaft, dem Österreichischen Honorarkonsulat Shkodra und der Österreichischen Schule „Peter Mahringer“.

Die Eröffnung bildeten Grußworte von Oriona Zylja (Österreich-Bibliothek Shkodra), Alida Luka (Direktorin der Universitäts-Bibliothek Shkodra), Sigrid Kodym (Konsulin der Österreichischen Botschaft in Tirana), Gjergj Leqejza (Österreichischer Honorarkonsul in Shkodra) und Gerlinde Tagini (Direktorin der Österreichischen Schule „Peter Mahringer“). Darauf folgten Präsentationen unter anderem des Germanistik-Lehrstuhls der Universität Shkodra, der Österreich-Bibliothek und der Österreichischen Schule.
Von der Österreichischen Schule waren insgesamt vier Präsentationen vorbereitet worden: zwei Gedichte wurden von Iris Bekteshi (4b) und Denada Bimi (3b) vorgetragen, dann ließen Denada Bimi (3b), Amela Mraja (3b) und Gledion Sala (3b) eine Fahrt nach Österreich Revue passieren. Dann folgte ein Vortrag von Manfred Tagini über die Schulpolitik Österreich-Ungarns von 1856 bis 1918 in Shkodra und schließlich – ebenfalls von Manfred Tagini – eine Präsentation über die jüngste Ausgabe der Schriftenreihe der Österreichischen Schule – der Wiederabdruck der 1904 erschienenen Reisebeschreibungen von Karl Steinmetz – „Eine Reise durch die Hochländergaue Oberalbaniens“. Den Abschluss der auch in diesem Jahr sehr interessanten Veranstaltung bildete ein von Honorarkonsul Gjergj Leqejza finanzierter Cocktail.
„Österreich liest“ ist inzwischen zum festen Bestandteil der deutschsprachigen Institutionen in Shkodra geworden. Wir danken den Organisatorinnen der Veranstaltung, vor allem Oriona Zylja und Alida Luka, und freuen uns, auch in diesem Jahr maßgeblich zum Gelingen von „Österreich liest“ beigetragen zu haben.

Gerlinde Tagini

Bilder