Lesen liegt weiterhin im Trend!

Das zeigte das Interesse der Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen am Ersten Vorlesewettbewerb an der HTL-Shkoder. Schon in der Vorrunde, in der die Teilnehmer für das Finale eruiert wurden, hatten es die Deutsch-Lehrerinnen und –Lehrer nicht leicht, den oder die Beste unter den KandidatInnen auszuwählen.

Und dann kam das Finale. Am Freitag, dem 1.Juni traten die Finalisten in drei Kategorien gegeneinander an: A) vier TeilnehmerInnen aus der 8., B) vier TeilnehmerInnen aus den 9. Klassen und dann noch C) zwei aus den 9. Klassen, die sich mit ihren Familien in einem deutschsprachigen Land gelebt hatten. Vor Publikum und einer Jury mussten sie ihre Lese- und Vortragstechnik in der Fremdsprache Deutsch an einem für sie neuen Text unter Beweis stellen. Die Achtklässler lasen aus Christine Nöstlingers Kinderbuch „Schulgeschichten vom Franz“, die Neuntklässler aus einem Krimi für DeutschlernerInnen und die Teilnehmer mit Auslandserfahrung aus Peter Härtlings Jugendroman „Fränze“ vor. Den durchwegs lebendigen Vorträgen folgte das Publikum und die Jury mit Konzentration und die Präsentationen wurden mit reichlich Applaus bedacht.

– Die Siegerinnen der 8. Klasse sind: 1. Lidia Lufi und 2. Dea Smakaj.
– Die Siegerinnen der 9. Klassen sind: 1. Orsela Dervishi und 2. Sara Rama
– Die Siegerin der 9. Klässler mit „Auslandserfahrung“: Ajdi Mandija

Herzliche Gratulation zu den erbrachten Leistungen (und als Mann darf ich noch anfügen, dass ich hoffe, im nächsten Jahr auch einen Jungen unter den Preisträgerinnen zu finden!).

Bernd Herta

Bilder