Interkulturalität an der Österreichischen Schule

Am 12. Dezember 2011 stellte Emirjola Kashi die Zwischenergebnisse ihrer Diplomarbeit in der Bibliothek der Österreichischen Schule „Peter Mahringer“ vor. Bereits seit vergangenem Schuljahr hatte die gebürtige Shkodraner Studentin der Technischen Universität Wien immer wieder Aufenthalte an der Österreichischen Schule für Interviews und Befragungen für ihre Diplomarbeit „Interkulturelles Lernen in der Österreichischen Schule in Shkodra“ genützt. Für die Österreichische Schule ist, wie Direktorin Gerlinde Tagini betonte, die Ergebnisse der Studie eine wichtige Unterstützung, um die SchülerInnen noch besser auf ein künftiges Leben und Arbeiten in mehreren Kulturen vorbereiten zu können. Die Studie wird nach Fertigstellung auch noch in breiterem Rahmen präsentiert werden.

Manfred Tagini

Bilder