Besuch der Schule „Beato Zeferino“ in Shkodra

Innerhalb von nur wenigen Wochen besuchte wieder eine Delegation der Österreichischen Schule „Peter Mahringer“ die Schule „Beato Zeferino“ in Shkodra. Mehrere LehrerInnen der Österreichischen Schule wurden in der Schule empfangen, in der 5 Grundschulklassen und ein Kindergarten geführt werden. Sie ist neben einer ähnlichen Institution in Pogradec eine der beiden Schulen in Albanien, die speziell auf die Bedürfnisse der Roma- und Ägypter-Gemeinschaft ausgerichtet ist. Sämtliche SchülerInnen kommen aus finanzschwachen Verhältnissen; von der Schule werden unter anderem die Unterrichtsmittel und ein warmes Mittagessen zur Verfügung gestellt.

Die BesucherInnen wurden von Direktorin Havajana Tabaku und Angelo Argese vom Kapuziner-Orden (der die Schule maßgeblich unterstützt) willkommen geheißen. In den Klassen konnte sich die LehrerInnen-Gruppe der Österreichischen Schule über dieses Projekt informieren, das in den letzten 13 Jahren einer ganzen Reihe von Familien zum ersten Mal eine Möglichkeit geboten hat, dass ihre Kinder lesen und schreiben lernen. Gute schulische Leistungen zeugen von der Sinnhaftigkeit des Projektes. Die Rezitation von Gedichten und musikalische Darbietungen der Kinder umrahmten den Besuch.

Den SchülerInnen und Kindergartenkindern konnten die mitgebrachten Geschenke überreicht werden. An Pater Angelo Argese wurden zudem die privat von den BesucherInnen gesammelten 40.000 albanischen Lek (ca. 285 Euro) übergeben. Sie dienen der Unterstützung des Betriebs der Schule „Beato Zeferino“, deren Besuch sicher für uns alle ein unvergessliches Erlebnis war.

Gerlinde und Manfred Tagini

Bilder