Ach, der Süden! 2a und 2b auf Exkursion in Vlora und Himara. Trilinguale Eindrücke.

Unsere Reise begann um 7 Uhr beim „Teatri Migjeni“. Unterwegs nach Vlora stoppten wir in Apollonia. In Form eines Spiels lernten wir den Ort besser kennen. Danach sind wir nach Vlora weitergefahren. Am Nachmittag sind wir in das „Nationale Unabhängigkeitsmuseum“ gegangen und haben dort sehr viel darüber gehört, wie es zur Unabhängigkeit von Albanien gekommen ist. Dann sind wir auf einen kleinen Felsenhügel namens „Kuzum Baba“ gestiegen und haben von dort eine sehr schoene Aussicht über ganz Vlora gehabt. Bis um 9 Uhr genossen wir unsere Freizeit und sind dann zurück in unser Hotel gefahren. Am nächsten Tag sind wir über den LLogara-Pass nach Himara gefahren. Unterwegs haben wir die wunderschöne Natur von Albanien bewundert. In Himara sind wir im türkisblauen Meer geschwommen. Dann sind wir zurück nach Vlora gefahren und haben einen unbeschwerten Abend genossen. Am nächsten Tag fuhren wir von Vlora ab. In Tirana hielten wir noch bei City Park. Um 16 Uhr waren wir wieder in Shkodra. Es war eine sehr schoene Zeit und wir haben in den 3 Tagen sehr viel Spass gehabt. Alles ist gut gegangen.

Text von Rebeka Shkrivani, Bilder von Ledisia Ujka und Brigitte Grabner.

We started our journey to Vlora at „Teatri Migjeni“ at 7 o’clock and on our way there stopped at Apollonia. Playing a game, we got to know the place better. After that we went on to Vlora. In the afternoon we paid a visit to the “National Museum of Independence” and learned about the heroes of Albania, who did their best to gain independence for our country. Then we climbed up the hill to “Kuzum Baba” and had a wonderful view of the whole city. We enjoyed some more free time before we went back to the hotel. Next day we climbed the Llogoraja Pass in our two mini buses and went to Himara. On our way we had a good view of the amazing beauty of nature in this part of Albania. We went to the beach in Himara and had a lot of fun with each other. We went back to Vlora and enjoyed a carefree evening. Next day was the last day of our trip. In Tirana, we stopped at City Park and, finally, returned to Shkodra. It was an amazing time that we spent together and we had a lot of fun. Everything went well.