Abschlussfest der Österreichischen Schule “Peter Mahringer”

19.6.2013

Am 19. Juni 2013 fand abends das traditionelle Abschlussfest der Österreichischen Schule “Peter Mahringer” statt. Anwesend waren neben der Schulleitung und Honorarkonsul Gjergj Leqejza auch weitere Gäste aus dem In- und Ausland. Das Fest war von Schüler/inne/n der Klasse 3A und einigen Lehrkräften vorbereitet worden, durch das reichhaltige Programm führten Alma Deja (4A) und Amanda Ymeraj (4B). Für die künstlerische Untermalung sorgten Greta Makaj und Tedi Pacrami – vor Beginn der Veranstaltung hatten die Besucher/innen außerdem noch die Gelegenheit, eine von Bernd Herta mit einer Schüler/innen/gruppe erarbeitete Modenschau anzusehen.
Nach der Begrüßung durch die Direktorin Gerlinde Tagini und die Vizedirektorin Sidita Bazhdari folgte die Auszeichnung der in mehreren Schulwettbewerben erfolgreichen SchülerInnen: Gratuliert wurde von der Direktion, dem Deutschkoordinator Markus Offner und von Gernot Scheffknecht den Gewinner/inne/n der Deutscholympiaden für das 2. und das 3. Lernjahr, im Businessplan-Wettbewerb und im Vorlesewettbewerb der 8. Klassen. Nächster Programmpunkt war ein trauriger: Zum Gedenken an die am 26.12.2012 bei einem tragischen Unfall verstorbene Silvana Lucaj (5B) wurde eine Gedenkminute abgehalten, eine Freundin der Verstorbenen konnte ein Ehrendiplom der Schule “Peter Mahringer” entgegennehmen.
Dann folgte die Verabschiedung der albanischen und der österreichischen LehrerInnen, die mit Ende des Schuljahres die Schule verlassen werden – Gabriela Mirashi, Inge Bosina, Brigitte Grabner, Bernd Herta, Margit Herta und Patrick Schmöllerl.
Der nächste Punkt war die Vergabe von 14 vom österreichischen Bildungsministerium BMUKK vergebenen Begabtenstipendien für die besten Schüler/innen der Grundschule und der Höheren Technischen Schule in der Höhe von je 150 Euro durch die Mitglieder des Stiftungsrates Sektionschef Wolfgang Stelzmüller, Ministerialrat Friedrich Fröhlich und Antonieta Luli von der Nationalen Prüfungsagentur. In der Folge wurde von Artan Dizdari von der Firma ABCOM ein kostenloser Internet-Zugang für einen Schüler gespendet.
An der Reihe war nun ein von einem Schülerteam unter der Leitung von Seida Basha aus der Klasse 3A gestalteter Rückblick über 6 Jahre Österreichische Schule. Schließlich folgte als besondere Überraschung die Auszeichnung der sieben besten Maturantinnen und Maturanten durch den II. Präsidenten des Österreichischen Nationalrates, Fritz Neugebauer. In seiner Rede ging Präsident Fritz Neugebauer, der nach Ende der Veranstaltung auch der neuen Bibliothek einen Besuch abstattete, auf die Bedeutung einer guten schulischen Bildung nicht nur für die persönliche Zukunft, sondern auch für die Zukunft des Landes ein.
Den Abschluss bildeten wie schon in den letzten Jahren Musik und ein reichhaltiges Buffet.
Die Österreichische Schule kann, wie die Direktorin in ihrer Ansprache betonte, auf sechs Jahre erfolgreicher Aufbauarbeit zurückblicken. Mit dem Abgang unseres ersten Matura-Jahrgangs ist nicht nur eine Zäsur für die 36 Absolvent/inn/en erreicht, sondern auch für die Schule.
Manfred Tagini