Monthly Archives: May 2013

Besuch der Schulen Xhaj und Boga der Gemeinde Shkreli

Am 20. Mai 2013 besuchten die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer der Schulen Xhaj und Boga die Österreichische Schule. Zum Lehrkörper mit Direktor Ndue Durgaj an der Spitze bestehen seit mehreren Jahren freundschaftliche Beziehungen. In der Direktion fand ein Erfahrungsaustausch statt, für die SchülerInnen wurde eine Schulführung organisiert. Die DirektorInnen der beiden Schulen, Gerlinde Tagini und Sidita Bazhdari (Österreichische Schule) und Ndue Durgaj (Schulen Xhaj und Boga), betonten das Interesse an weiteren freundschaftlichen Beziehungen.

Manfred Tagini

Wetterstation

13. Mai 2013

Die Klasse 2A errichtete unter Leitung von Herrn DI Dr. Walzel eine Wetterstation. Ab sofort werden verschiedene Wetterdaten über die Wetterstation, die sich direkt an der Österreichischen Schule Shkodra befindet, erfasst.

Gerlinde Tagini

Exkursionen der Klasse 9B

Am 7. und 9. Mai 2013 machte die Klasse 9B zwei Ausflüge. Auch wenn die ursprünglich geplante große Exkursion nach Saranda nicht zustande kam, waren die als Ersatz dafür geplanten Fahrten nach Lezha und Shengjin (7.5.) sowie nach Durres (9.5.) ein voller Erfolg.

Manfred Tagini

Besuch TÜV Austria Albania an der Österreichischen Schule Shkodra

Am 16. Mai 2013 besuchte TÜV Austria Albania die Österreichische Schule “Peter Mahringer” in Shkodra. Die Delegation mit Prof. Prokopios Papagkikas, dem General Manager für Albanien und Kosova, an der Spitze hatte einen Schulbesuch mit -führung am Programm, anschließend folgten Unterredungen mit Vizedirektorin Sidita Bazhdari und mit dem Qualitätsbeauftragten der Schule, Manfred Tagini.

TÜV Austria Albania ist eines von 25 Unternehmen in Österreich und etwa 20 anderen Ländern, die zur TÜV AUSTRIA Gruppe gehören. Die Dienstleistungen der TÜV Austria Gruppe umfassen die Bereiche Industrial Services, Prüfung, Überwachung, Zertifizierung, IT-Security, Unternehmensberatung, Versicherungsdienstleistung und Aus- & Weiterbildung. Um den Bezug zur Realität zu gewährleisten, sind für die Österreichische Schule “Peter Mahringer” Firmenkontakte wie dieser von besonderem Interesse.

Manfred Tagini

Olivenbaum für Silvana Lucaj

Am 17. Mai, dem letzten Schultag der fünften Klassen, pflanzten die Schülerinnen und Schüler der 5B für ihre ehemalige Mitschülerin Silvana Lucaj einen Olivenbaum im Schulhof. Silvana war bei einem tragischen Unfall am 26.12.2012 gemeinsam mit ihren Eltern ums Leben gekommen.

Manfred Tagini

Besuch Sektionschef Stelzmüller an der Österreichischen Schule Shkodra

Am 10. Mai 2013 besuchten Sektionschef Mag. Wolfgang Stelzmüller und Ministerialrat Dr. Friedrich Fröhlich die Österreichische Schule. Als Stiftungsräte der Österreichischen Schulstiftung nahmen sie an der Präsentation der Diplomarbeiten der 5B-Klasse teil.

Ein weiterer Programmpunkt bestand im Besuch der neuen Bibliothek. Hier präsentierten Mag. Rotraud Schrempf-Morawetz und Mag. Markus Offner das neue Lernkonzept STEOL (stilles, offenes Lernen).

Ein besonderes Geschenk konnte Sektionschef Stelzmüller für die 2. und 3. Klassen vorstellen: Im kommenden Schuljahr werden 4 SchülerInnen unserer Schule die Gelegenheit haben, über ein Stipendium des Österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) für jeweils ein Semester die Schulausbildung in Österreich an der Höheren Technischen Lehranstalt Wien Rennweg zu absolvieren. Die Direktorin der Österreichischen Schule Shkodra, Gerinde Tagini, bedankte sich im Namen der Schule für diese großzügige Unterstützung.

Gerlinde Tagini

Shkodra, meine Stadt

Alles begann an einem Tag im September, als unserer Deutschlehrer, Herr Markus Offner in
die Klasse kam und uns einen Vorschlag machte: Unsere Klasse sollte an einem
internationalen Wettbewerb zur Politischen Bildung teilzunehmen. Alle waren sehr begeistert
und haben sofort den Vorschlag akzeptiert. Und so haben die Vorbereitungen für das Projekt
begonnen.

Der erste Schritt war die Verteilung der Arbeit. Manche haben sich mit den Videoaufnahmen
beschäftigt, andere mit den Fotos, mit der Power Point Präsentation und der Musikauswahl.
Für die Videos und Fotos war unsere Gruppe verantwortlich: Ormir Gjurgjej, Ruama Shala,
Ndrek Geci, Seida Basha und Senad Hasani. Wir sind mit unserem Lehrer durch die Stadt
gefahren und haben die Sehenswürdigkeiten von Shkodra aufgenommen, wie z.B.: Rozafa
Burg, die Fußgängerzone, ein altes traditionelles Shkodraner Haus, die Spezialitätenläden mit
frischem Gemüse und Obst und viel mehr.
Dann hat Ormir und Halis Lici die Informationen bearbeitet und alles in einem Video
zusammengefasst. Zur selben Zeit hat Seida eine tolle PPT Präsentation gemacht. Zum
Schluss hat Herr Offner alles nach Wien gebracht.
Wir haben 4 lange Monate auf die Antwort gewartet. Herr Offner hat uns gesagt, dass wir aus
52 000 Teilnehmern ausgewählt wurden und einen schönen Preis gewonnen haben. Die
Spannung stieg: Nach einem Monat, war es endlich los. Die Direktorin und Vize-Direktorin
sind in unsere Klasse gekommen und haben den Preis in einer großen Schachtel gebracht.
Drinnen waren 3 Arten von Büchern – alles Bestseller. Jeder von uns dürfte ein Buch wählen
und mitnehmen. Wir sind froh, dass unsere Arbeit so geschätzt und ausgezeichnet wurde
und die von in einer DVD produzierten Schönheiten von Shkodra Anerkennung fanden.

Erstellt von:
Ruama Shala
Ormir Gjurgjej
Ndrek Geci

Orientierungslauf

Im Rahmen des Sportages fand auch zum ersten Mal ein Orientierungslauf statt. Dazu wurde eine Spezialkarte des Sportplatzes angefertigt.
Da diese Sportart in Albanien bisher unbekannt ist, war es für die SchülerInnen eine besondere Herausforderung, die Bahn mit den 11 Kontrollposten zu meistern. Fast 30 stellten sich dieser Aufgabe und 18 absolvierten den Lauf korrekt.

Meinungen der Gewinner:
Der Orientierungslauf war sehr lustig aber auch ein bisschen kompliziert. Man braucht einen guten Orientierungssinn damit man weiß, wie man zum nächsten Punkt kommt. Ich habe das auch schon in der Schweiz gemacht, deswegen kam es mir auch leichter vor als den anderen Mitschülern.
Klevis Kasmi – 1. Platz

Der Orientierungslauf war sehr schön für mich. Es war auch ein bisschen schwer, weil es das erste Mal für mich und für alle Albaner war, weil es hier in Albanien noch nie einen Orientierungslauf gab. Aber ich kann sagen, dass es für mich wirklich toll war.
Mergim Smajlaj – 2. Platz

Photos der Siegerehrung (von rechts nach links):
Arbri Cungu -3. Platz – Klevis Kasmi 1. Platz – Mergim Smajlaj -2. Platz mit Inge Bosina, die den Lauf organisierte

Der Sporttag

Am 23.04.2013 organisierte unsere Schule sportliche Aktivitäten im Sportzentrum “Zmijani”. An dieser Veranstaltung nahmen alle Schulklassen und – lehrerInnen teil. Es fanden Fußball-, Volleyball-, Basketball- und Tennisspiele statt. Die Klassenvorstände organisierten auch verschiedene lustige Spiele mit ihren SchülerInnen.
Sehr positiv wirkte die Tatsache, dass alle LehrerInnen zusammen mit den SchülerInnen spielten.
Unsere Schule hat auf dem Sport immer eine große Bedeutung beigemessen, weil wir der Meinung sind, dass Sport sehr wichtig für das gesunde Heranwachsen der SchülerInnen ist und deren Beziehung zu den LehrerInnen verstärkt. Sport hat auch einen guten Einfluss auf der Gruppeklima. Sport verstärkt das Selbstwertgefühl und führt zum Erlangen guter Leistungen in der Schule und im Leben.

Nefail Zhejani
Sportlehrer