10. Tagung des Albanischen Deutschlehrerverbandes

Am 23. und 24. Oktober 2010 fand in Tirana in den Räumlichkeiten der Universität die 10. Tagung des Albanischen Deutschlehrerverbandes statt. Die Tagung stand in diesem Jahr unter dem Thema „Deutsch lehren an Schulen und Universitäten“. Behandelt wurden wichtige neue Tendenzen wie bilingualer Unterricht, Neuorientierung der Germanistik in Albanien und in anderen Ländern.

Für die Österreichische Schule Shkodra „Peter Mahringer“ wurde von Manfred Tagini eine Präsentation unter dem Thema „Deutsch-Lernen im Umfeld eines Berufes – am Beispiel der Österreichischen Schule Shkodra“ gestaltet. Die Darstellung fügte sich in die bereits seit Jahren geführte Diskussion über das Verhältnis von beruflicher Bildung, deutschsprachigem Fachunterricht und „traditionellem“ Deutschunterricht ein und setzte einen bewussten Akzent auf die spezifischen Bedingungen eines Spracherwerbs im beruflichen Umfeld.
Von Brikena Kadzadej, der Vorsitzenden des Verbandes, konnten etwa 50 Gäste begrüßt werden. An der Tagung nahmen neben albanischen DeutschlehrerInnen auch KollegInnen aus Mazedonien, Kosova, der Schweiz, Deutschland und Österreich teil.

Bilder